home | kontakt | links | sitemap | admin | platzstatus
Spielbericht

Gunzwil mit Unentschieden gegen Aufsteiger Altdorf

Gunzwil - Altdorf   2:2 (0:1)

Linden - 200 Zuschauer - SR Philipp Niederberger (Ebikon)
Tore: 22. Lustenberger 0:1, 57. André Furrer (Foulpenalty) 1:1, 67. Scheiber 1:2, 86. Fischer 2:2
Verwarnungen: 56. Paulino (Unsportlichkeit), 61. Jurt (Foul)
Bemerkungen: Gunzwil ohne Philipp Furrer, Rogger, Thimo Fleischli, Elia Ramundo, Lang, Nurmi (alle verletzt), Wey und Krasniqi (beide 2. Mannschaft). 59. Pfostenschuss Mavembo.
Gunzwil: Lüthi; Jurt, Egli, André Furrer, Luca Fleischli (71. Carriero); Till Fleischli, Imholz, Fischer, Mendes; Santos, Terzimustafic (55. Sergio Ramundo)
Altdorf: Stutz; Philipp Zurfluh, Cil (83. Petruccelli), Pavic, Gnos; Markus Zurfluh (51. Scheiber), Lustenberger, Paulino, Baumann; Faccenda (64. Asaro), Mavembo

cn. In einer typischen Kehrauspartie bei welcher es um nicht mehr viel ging, trennten sich Gunzwil und Aufsteiger Altdorf am Ende gerecht mit 2:2 Unentschieden.

Bei wunderbaren Bedingungen fand das letzte Meisterschaftsspiel zwischen Gunzwil und Altdorf statt. Vor und während dem Spiel fand der traditionelle Sponsorenapéro statt. An dieser Stelle bedankt sich der FC Gunzwil nochmals ganz herzlich bei allen Sponsoren für die Unterstützung. Das Team von Sascha Imholz konnte kurz vor Schluss durch ein Tor von Fischer noch einen Punkt retten und sorgte damit für einen guten Abschluss dieser Saison.

Ereignisarme erste Halbzeit

In einem Spiel bei welchem beide Teams sicher auch auf Grund der heissen Temperaturen nicht das ganz grosse Tempo anschlagen konnte, entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Die erste Chance gehörte Gunzwil nach einem schönen Angriff scheiterte Santos am Urner Schlussmann mit seinem Abschluss. Altdorf ging nach zwanzig Minuten durch die erste gute Möglichkeit gleich in Führung. Lustenberger setzte sich im Zweikampf gegen Furrer durch und schob zum 1:0 für die Gäste ein. Nach einer halben Stunde kam der Altdorfer Baumann zu einer guten Möglichkeit scheiterte aber an Lüthi im Tor der Michelsämter. Das Spiel bot nicht viele Höhepunkte und so ging es für Gunzwil mit diesem knappen Rückstand in die Pause.

Fischer sichert Gunzwil einen Punkt

Auch in der zweiten Halbzeit wurde die Partie nicht viel besser. In der 57. Minute nach einem Freistoss entschied der gute Schiedsrichter Niederberger auf Foulelfmeter für Gunzwil. Fischer wurde im Strafraum zurückgehalten, ein sicherlich harter aber wohl vertretbarer Entscheid. André Furrer liess sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Nach einer Stunde ein schnell vorgetragener Angriff der Gäste über die rechte Angriffseite und Mavembo scheiterte mit seinem Abschluss am Torpfosten. In der 67. Minute dann die erneute Führung für Altdorf. Der eingewechselte Scheiber nahm einen Flankenball Volley ab und traf herrlich zum 2:1. Gunzwil war danach bemüht wenigstens einen Punkt noch zu retten und tatsächlich ein Weitschuss von Fischer schlug haargenau in der rechten Torecke ein. Jetzt wollten die Michelsämter noch mehr und drückten in den letzten Minuten auf den Siegtreffer. Doch Altdorf verteidigte den Punkt sicher. So blieb es am Ende bei dem gerechten Unentschieden. Gunzwil schliesst die Saison somit auf dem hervorragenden 4. Platz ab. Die Michelsämter verloren zudem keines der vier Spiele gegen die beiden Aufsteiger Sarnen und Altdorf (1 Sieg, 3 Unentschieden), was sicherlich auch beachtlich ist.

Zusammenfassung